In der Krise Geld beschaffen

In der Krise Geld beschaffen

Gerade als Gewerbetreibender haben Sie in der Krise eine gute Möglichkeit an Geld zu kommen.

Die Lösung lautet: Lagerverkauf!
Im Gegensatz zu einem Freiberufler, der in dem Sinne nicht greifbare Produkte, also die Dienstleistung, anbietet, können Sie auf handfeste Waren oder Produkte zurückgreifen und sie zu Geld machen.

Stöbern Sie doch einmal durch das Lager oder die Werkstatt und schauen, welche Ladenhüter sich hier verbergen.

Gut ist es, wenn nicht erst die größte Krise abgewartet wird, ehe solch ein Verkauf stattfindet, denn dann müssen viele Dinge unter Wert verkauft werden, einfach, damit sie an den Mann (oder die Frau) gebracht werden.

Wenn Sie noch nicht so stark unter Druck stehen, können Sie den Verkauf in aller Ruhe bekannt machen, etwa durch Zeitungsanzeigen, auf Ihrer Homepage oder über Flyer.

So erfahren deutlich mehr Leute davon und Sie können mit einer größeren Besucherzahl rechnen.

Empfehlenswert ist es, in regelmäßigen Abständen einen Lagerverkauf vorzunehmen, damit Sie nicht unnötig lange Geld im Lager horten.

Geldbeschaffung im privaten Bereich

Vielleicht finden sich auch im Privaten Gegenstände, die verkauft werden können und das Geld wird als Privateinlage in das Unternehmen eingebracht.

Oder Sie bitten Freunde und Bekannte um etwas Geld.

Sicherlich können Sie hier keine Reichtümer erwarten, es sei denn, der gewünschte Millionär befindet sich zufällig darunter, doch den ein oder anderen Freund wird es sicher geben, der Ihnen Geld leiht.

Akzeptieren Sie aber auch, wenn die Entscheidung gegen das Entleihen ausfällt und haken Sie nicht immer wieder nach.

Vielleicht hat die betreffende Person schlechte Erfahrungen mit dem Verleihen von Geld gemacht oder trennt einfach die Freundschaft vom Finanziellen.

Stellen Sie die Freundschaft deshalb nicht gleich in Frage, sondern versuchen Sie, sich in die Lage des Freundes zu versetzen.

 

Gläubiger um Zahlungsaufschub bitten

Wenn diese Variante auch kein Bargeld bedeutet, hilft sie Ihnen aber doch vielleicht ein Stück weiter:
Bitten Sie Ihre Gläubiger um die Aufschiebung des Zahlungsziels um einige Tage.

Denn innerhalb dieser Zeit können Sie vielleicht selbst einen Zahlungseingang von einem Schuldner erwarten und zumindest einen Teil der Rechnungen begleichen.

Auch die Vereinbarung von Ratenzahlungen ist in vielen Fällen möglich.

Wichtig ist nur, dass Sie mit Ihren Gläubigern sprechen, die Ehrlichkeit wird in den meisten Fällen honoriert und man kommt Ihnen ein Stück entgegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.