Hotels im Zeitalter der Digitalisierung: Wie Sie als Hotelier neue Kunden gewinnen und effizienter werden

Die Digitalisierung ist in der heutigen Zeit allgegenwärtig. Wo man nur hin schaut, sieht man die Technisierung, ohne die vieles nicht mehr funktionieren würde. Würde man die Menschen befragen, würde wohl niemand freiwillig auf diese Modernisierungen verzichten wollen. Dies liegt wohl auch daran, dass durch die Digitalisierung vieles einfacher geworden ist. Es besteht die Anforderung, dass in unserer schnelllebigen Welt alles einfach, unkompliziert und schnell gehen muss. So ist es nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung auch schon längst Einzug in Hotels erhalten hat.

Social Media

Die Sozialen Medien sind ein wichtiger Bestandteil, wenn es um das Thema Marketing geht. Vor allem durch Facebook verbreiten sich Informationen rasend schnell. Hat ein Hotel eine Seite bei Facebook, hat dies viele Vorteile. Zum einen erhöht es die Chance, dass Menschen die Existenz des Hotels wahrnehmen und es bei Suchanfragen finden. Zum anderen haben die Gäste die Möglichkeit, Bewertungen abzugeben. Potentielle Gäste können diese Bewertungen lesen und dort weitere Informationen finden. Dies trägt maßgeblich zu einer Buchungsentscheidung bei. Auch die Werbung selbst funktioniert über diese Kanäle einfacher und mit weniger Kostenaufwand. Durch diese Kanäle werden mehr Menschen erreicht, als zum Beispiel auf dem postalischen Weg.

Die Buchung

Durch die Digitalisierung und das Internet wird der Buchungsvorgang erleichtert. Auch eine zeitliche Ersparnis ist deutlich zu verzeichnen. Das passende Hotel zu finden gelingt mit wenigen Klicks und auf einen Blick sieht man die Verfügbarkeit, den Preis und alle weiteren Informationen. Für die Buchung ist kein persönlicher Kontakt zu dem Hotel mehr nötig. In wenigen Schritten ist die Buchung über das Internet erledigt. Man ist somit nicht mehr von den Besetzungszeiten der Rezeption abhängig oder läuft Gefahr, in der Warteschleife zu landen.

Das Einchecken

Fortschrittliche Hotels bieten schon das digitale Einchecken an. Das hat den Vorteil, dass der Gast nicht mehr an bestimmte Zeiten zum Einchecken gebunden ist. Auch Sprachbarrieren zwischen Gästen und dem Hotelpersonal können so umgangen werden. Auf die Schlüsselausgabe kann dadurch ebenfalls verzichtet werden. Zum Öffnen der Zimmertür gibt es nun verschiedene Alternativen. Eine Möglichkeit ist die Übermittlung eines Codes auf das Handy. Dieser Code muss dann an der Zimmertür eingegeben werden. So wird die Tür geöffnet. Zwar muss man sich nun einen Code merken, diesen kann man sich aber auch notieren oder noch einmal in der Übermittlungsnachricht nachschauen. Der Vorteil hiervon ist, dass man keinen lästigen Schlüssel herumtragen muss. Man läuft auch nicht mehr Gefahr, diesen zu verlieren.

Internetzugang

In so gut wie jedem Hotel wird dem Gast kostenloses WiFi angeboten. Von diesem Internetzugang profitieren die Gäste insofern, dass sie sich ohne Kosten über den Aufenthaltsort, dortige Angebote und Veranstaltungen, aber auch über Nachrichten informieren und die Internetkommunikation nutzen kann. Dies ist für die meisten Menschen mit einem Smartphone zur Selbstverständlichkeit geworden. Im Urlaub, vor allem im Ausland, müssen viele durch drohende hohe Roaming-Gebühren auf diesen Komfort verzichten. Kostenloser Internetzugang im Hotel erleichtert somit den Alltag der Gäste und verhilft zu Gelassenheit.

Die Zimmersteuerung

Durch die Digitalisierung in Hotels wird es den Gästen möglich, in ihrem Zimmer die gewünschte Atmosphäre herzustellen. Mit nur einem Bildschirm, Tablet oder einer Fernbedienung kann das Licht, Musik, der Fernseher, die Temperatur und vieles mehr gesteuert werden.

Bestellungen und Service

Durch einen Bildschirm sind moderne Hotelzimmer mit der Rezeption verbunden. Auf diesem Bildschirm sind alle Angebote des Hotels von Getränken über kleine Snacks bis hin zu kompletten Essen aufgelistet. Mit einem Klick sind die gewünschten Dinge bestellt. Aufwendiges übermittelt der Bestellung über das Telefon gehören damit der Vergangenheit an.
Ähnlich wie bei den Bestellungen wird auch die Nutzung von Hotelservices durch die Digitalisierung in Hotels erleichtert. Durch einen Bildschirm sind die Angebote vom Bügelservice über den Weckservice bis hin zur Kinderbetreuung dargestellt. Durch einen einfachen Klick wird der gewünschte Service in Anspruch genommen.

Feedback

Schließlich bietet die Digitalisierung eine hervorragende Möglichkeit, eine Rückmeldung von der Gästen einzuholen. Bei richtiger Nutzung kann dies zur Qualitätsverbesserung der Hotels beitragen. Durch einen Online-Fragebogen oder direkt über einen Bildschirm im Hotelzimmer können die Gäste das Hotel bewerten. Die Hotels können dieses Feedback schnell und einfach auswerten und Verbesserungspotential ausmachen und Optimierung anstreben.

Man sieht also, dass die Digitalisierung im Hotelgewerbe viele Vorteile mit sich bringt. Allerdings darf auch die Kehrseite nicht außer Acht gelassen werden. Vor allem ältere Menschen blicken der Digitalisierung skeptisch entgegen. Spricht man mit diesen Menschen, wird die Angst laut, dass sie sich nicht zurecht finden könnten. Die Digitalisierung in Hotels überfordert schon heute viele Menschen. Beispielsweise Rentner ohne Smartphone, ohne Internetzugang und auch ohne Erfahrung mit dem Internet sind mit einem komplett auf Digitalisierung umgestellten Hotel überfordert. Gerade für junge Menschen ist die Technik in jeglicher Form längst zum Alltag geworden. Vor allem sie haben auch mit der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung in Hotels keine Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.