Crowdfunding in Hotellerie und Gastronomie

Crowdfunding ist nicht mehr aus dem Alltag vieler Bereiche wegzudenken. Ob in der Musik oder Literatur, bei Film oder bei Unternehmen verschiedener Bereiche, die Finanzierung „über den Schwarm“ gehört immer mehr dazu. Auch für die Hotellerie und Gastronomie findet das Crowdfunding immer mehr Aufmerksamkeit – ist dies doch ein Lebens- und Arbeitsbereich, in dem es unzählige Möglichkeiten gibt, Projekte für die Schwarmfinanzierung an den Start zu bringen.

Finanzierung von Events

Gastronomen und Hoteliers, die gerne Events austragen, diese aber nicht über Banken vorfinanzieren wollen oder können, haben beim Crowdfunding die Möglichkeit, eine Finanzierung über den Schwarm zu erhalten.

Beliebte „Dankeschön“ für das Crowdfunding von Events sind Eintrittskarten, VIP-Tickets für das jeweilige Event oder Meet and Greet mit den Künstlern oder Köchen, die bei dem Event auftreten.

Finanzierung von Renovierung und Sanierung

In der Gastronomie wie in Hotels sind Renovierungen und Sanierung oft mit hohen Kosten verbunden. Diese können nicht immer aus eigener Tasche getragen werden, weshalb das Crowdfunding auch in diesem Bereich eine sinnvolle Sache sein kann. Der Hotelier oder Gastronom spart sich den Weg zur Bank, und muss keine Fremdfinanzierung aufnehmen, sondern bietet als Gegenleistung für die Schwarmfinanzierung entsprechende Dankeschöns an.

Diese sind ganz der Phantasie des Hotels, der Gaststätte, des Cafés oder des Restaurants überlassen, für welche das Crowdfunding durchgeführt werden soll. Bestimmte VIP-Dinner, Eintrittskarten für Events, exklusive Hotelübernachtungen, die es so nicht zu buchen gibt, sind hier eine gute Idee.

Finanzierung von neuem Inventar und Equipment

Neues Inventar und Equipment kostet Geld, und nicht immer sind die Banken auch bereit, günstige Finanzierungen für diese Bereiche anzubieten. Crowdfunding ist deshalb eine sehr gute Möglichkeit für Hoteliers und Gastronomen, die nötige Finanzierung auf die Beine zu stellen. Auch hier gilt natürlich: am wichtigsten sind für den Schwarm, der die Finanzierung vornehmen soll, die Dankeschöns, die es als Gegenleistung gibt.

Hier sind die Möglichkeiten unbegrenzt, und Gastronomen und Hoteliers sollten sich nicht scheuen, phantasievoll und kreativ bei der Entwicklung der Dankeschöns zu sein. Individualität ist hier wichtig, das Abheben von anderen, die ebenfalls Crowdfunding suchen.

Kleingastronomie und Familienhotels können der Systemgastronomie die Stirn bieten!

Crowdfunding in Hotellerie und Gastronomie bedeutet nicht nur, dass eine Finanzierung abseits der Banken auf die Beine gestellt werden kann. Es bedeutet auch, dass Kleingastronomen und Familienhotels die Möglichkeit haben, den großen Anbietern der Systemgastronomie in Deutschland die Stirn zu bieten. Während diese oft das nötige „Kleingeld“ für neue Betriebe, Events und Renovierung und Sanierung haben, sieht es bei dem Rest der Gastronomie oft anders aus. Die Schwarmfinanzierung bietet hier die Möglichkeit, Brücken zu bisherigen Kunden und möglichen neuen Kunden zu schlagen, und durch das Crowdfunding zugleich Werbung für das eigene Angebot und die eigene Marke zu machen.

Die Vorteile des Crowdfunding in Hotellerie und Gastronomie

Die Finanzierung über den Schwarm bietet auch für Gastronomen und Hoteliers viele Vorteile:
  • die Fremdfinanzierung über eine Bank oder einen anderen Kapitalgeber fällt weg
    dadurch fällt auch das bei Krediten nötige Stellen von Sicherheiten weg
  • neue Projekte und Events können realisiert werden, ohne eine Kapitalgeber im Hintergrund finden, oder das nötige Kapital selbst stellen zu müssen
  • Kundenbindung und Kundenwerbung durch das Crowdfunding
  • der Projektersteller gibt beim Crowdfunding in Hotellerie und Gastronomie die Richtung vor, nicht der Kapitalgeber von außen

Den Schwarm mit dem richtigen Dankeschön locken!

Da das Crowdfunding in Hotellerie und Gastronomie nicht über die Zahlung von Rendite läuft, wie es beim Crowdinvesting der Fall ist, sondern über Dankeschöns, sind diese natürlich besonders wichtig. Ein Kapitalnehmer, der nur an das Geld, aber nicht an die „Spender“ denkt, der wird mit seinem Projekt in der Schwarmfinanzierung kaum Glück haben.

Anders sieht es aus, wenn Gastronomen und Hoteliers kreativ und phantasievoll zur Sache gehen bei der Ausgestaltung der Dankeschöns für ihre Finanzierer. Der Möglichkeiten gibt es viele, das Wichtigste ist dabei nur, dass die Dankeschöns für das Crowdfunding auch umsetzbar sind, und nach erfolgter Projektfinanzierung auch umgesetzt werden. Die Ideen für die Dankeschöns für das Crowdfunding in Hotellerie und Gastronomie sollten deshalb realistisch sein, zugleich aber auch anziehend für die Geldgeber. VIP-Tickets für Events, spezielle VIP-Dinner für die Schwarmfinanzierer, Hotelübernachtungen, bei denen es spezielle Gadgets für die Geldgeber gibt, sind nur einige der zahlreichen Möglichkeiten in diesem Bereich.

Welche Plattformen für Crowdfunding sind die größten?

www.startnext.com
www.kickstarter.com
www.seedmatch.de
www.indiegogo.com
www.companisto.de

Fazit:

Dem Crowdfunding in Hotellerie und Gastronomie gehört die Zukunft, und wird in einigen Jahren kaum mehr wegzudenken sein. Menschen, die gerne die Projekte und Events von ihren Lieblingsgastronomen oder bevorzugten Hotels fördern wollen, können dies tun, und erhalten im Gegenzug ein „Dankeschön“, das es so nicht zu kaufen und/oder zu buchen gibt. Abseits der Systemgastronomie tun sich damit Möglichkeiten auf, die immer mehr Aufmerksamkeit erregen werden, und Gastronomen und Hoteliers zu neuen Wegen führen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.