Übersetzer

Beruf als selbstständiger Übersetzer und Dolmetscher

Auch der Beruf des Übersetzers zählt zu den so genannten Kulturberufen und wird den Katalogberufen zugeordnet.
Übersetzer können natürlich fest angestellt in großen Unternehmen und Organisationen tätig sein, doch meist sind sie selbstständig tätig.

Das hat für sie den Vorteil, dass sie sich ihre Aufträge aussuchen können, obgleich gerade das für einen Berufsanfänger noch schwer sein dürfte.

Er wird sicherlich froh über jeden Auftrag sein, der ihm angeboten wird.

Dennoch sollte der Übersetzer seine Aufträge entsprechend den eigenen fachlichen Kenntnissen auswählen.

Meist wird aus einer Fremdsprache in die Muttersprache oder umgekehrt übersetzt.

Seltener werden Übersetzer zwischen zwei Fremdsprachen übersetzen, auch wenn sie diese durch ein Studium erlernt haben.

In der Regel werden von den Auftraggebern Muttersprachler gefordert, denn hier ist einfach die fachliche Kompetenz höher.

Als Übersetzer kann aber auch ein Quereinsteiger Erfolg haben.

Wer zum Beispiel eine wissenschaftliche Ausbildung und eine Naturwissenschaft studiert hat, kann durchaus als selbstständiger Übersetzer Erfolg haben.

Er kann sich beispielsweise wissenschaftlichen Fachtexten widmen, die aus einer
Fremdsprache übersetzt werden müssen.

Beauftragung freier Übersetzer

Übersetzer können von Unternehmen dafür engagiert werden, Geschäftsberichte und ähnliches in eine andere Sprache zu übertragen.

Auch die Kommunikation mit einem ausländischen Geschäftspartner oder Kunden wird häufig zur Übersetzung gegeben, denn es ist ein besseres Aushängeschild für das Unternehmen, einen Brief in der Sprache des Partners zu senden, als einfach nur auf Englisch.

Übersetzer können aber auch von Verlagen beauftragt werden, Literatur zu übersetzen.

Dafür werden ebenfalls die selbstständig tätigen Übersetzer bevorzugt beauftragt. So kann es dazu kommen, dass der Freiberufler kein solcher mehr ist, sondern ihm eine freie Mitarbeit angeboten wird.

Dann wird er regelmäßig für den Verlag oder den jeweiligen Auftraggeber tätig und das wird vertraglich vereinbart.
Um immer noch den Status eines Freiberuflers zu behalten, darf der Übersetzer dann aber nicht am regelmäßigen Geschehen des Verlages beteiligt sein.

Beruf als selbstständiger Dolmetscher

Wer als Dolmetscher selbstständig arbeiten möchte, hat sich damit einen so genannten Katalogberuf ausgesucht. Das heißt, diese auch in die Gruppe der Kulturberufe eingeordnete Tätigkeit wird als freiberufliche Tätigkeit ohne Probleme anerkannt.

Aufgrund der Ausweitung der wirtschaftlichen Beziehungen zu anderen Ländern ist es immer häufiger nötig, einen Dolmetscher einzusetzen.

Er ist so beispielsweise bei Gesprächen mit Kunden oder Geschäftspartnern zugegen und übersetzt das gesprochene Wort in die jeweils benötigte Sprache.

Für das Dolmetschen werden in den meisten Fällen Muttersprachler bevorzugt, einfach, weil sie die Feinheiten der Sprache kennen und ihnen Fehler, die zu einem falschen Verständnis auf der anderen Seite führen, weniger schnell unterlaufen.

Passiert ein solcher Fehler und kommt es daraufhin zu Schäden, etwa einem Vermögensschaden durch einen nicht abgeschlossenen Kundenauftrag, kann der Dolmetscher unter bestimmten Voraussetzungen haftbar gemacht werden.

Daher ist es auch ratsam, neben der täglichen Sorgfalt etwas Vorsicht walten zu lassen und eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen, damit das finanzielle Risiko eines Fehlers nicht zum persönlichen Ruin des Selbstständigen wird.

Meist übersetzen Dolmetscher von der Fremdsprache in die eigene Muttersprache.
Teilweise arbeiten sie dabei nicht nur mit zwei Sprachen, sondern auch mit zwei oder drei Fremdsprachen, wobei es immer eine Sprachenkombination geben wird, die besonders vertraut und geläufig ist.

Schwierig kann es zum Beispiel werden, wenn aus Dialekten übersetzt werden muss, denn nicht immer sind alle Dialekte bekannt und gerade Berufsanfänger können hier leicht ins Trudeln geraten.

Der Dolmetscher kann als Simultandolmetscher arbeiten, wobei er das Gesprochene direkt in die andere Sprache überträgt.

Der Konsekutivdolmetscher überträgt längere Satze und Abschnitte, nachdem sie in der Originalsprache fertig gesprochen wurden. Dolmetscher werden häufig auf Konferenzen und Tagungen eingesetzt, hier sind sie aber meist nicht allein, sondern zu dritt oder sogar zu viert tätig.
Das Übersetzen bei einer Konferenz ist sehr anstrengend, denn es wird meist von einer Kabine aus durchgeführt und erfordert ein außerordentliches Maß an Konzentration.

Als Dolmetscher kann natürlich auch jemand tätig werden, der als Quereinsteiger zu diesem Beruf als Dolmetscher gekommen ist, allerdings sollte er dann ausgezeichnete Sprachkenntnisse aufweisen.

In der Regel wird aber eine entsprechende Ausbildung vorausgesetzt und es wird die Eignungsprüfung für Dolmetscher verlangt.

One thought on “Übersetzer

  1. Ich habe einige Jahre gearbeitet im Verkauf ,
    Empfang/ Service, Management. Ich habe mitbekommen das es sehr wenig Dolmetscher gibt für die Sprachen Dari /Farsi.
    Habe ich die Chance diesen Beruf zu machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.